Entwicklung

Das Bündnerland, vor allem die Engadiner Bauweise, hat mich schon als Kind begeistert. Trutzburgen sind die Häuser für mich, direkt aus dem Untergrund gewachsen, Geborgenheit und Sicherheit vermittelnd. Und deshalb kann ich gar nicht anders, als meiner Fantasie auch in diesem Bereich immer wieder freien Lauf zu lassen, am liebsten natürlich grad im für mich schönsten Tal der Welt, dem Val Tuors in Bergün. Ein Geheimtipp und ein Stück 'heile Welt'.

                                                                          

image-256108-175060266b2dab77ffff84927f000101.jpg
image-8312255-DSC07138.w640.JPG
image-8312258-DSC07142.w640.JPG

Lilli und Willi als Halsschmuck, oder Mobile, oder...... ganz egal.Und natürlich sind jene begeistert, die sich mit meiner fröhlichen Kunst identifizieren können. Wer Trübsal bläst, hängt sich ziemlich sicher kein Lilli um den Hals... es sei denn, zur Therapie.....

Da kommt mir grad folgender Gedanke:
Als ich vor Jahren erstmals bei meiner Psychotherapeutin auf dem Stuhl sass, kam von ihr die Frage: Können Sie denn auch mal NICHTS tun, rumhängen?
Schwierig, zugegeben, doch Lilli und Willi hängen da schon ganz entspannt, also reite auch ich gelegentlich auf dieser Welle. . 







Mein Herz schlägt Purzelbäume,
und die Kühe auf der Weide eignen sich perfekt für meine Fantasien
image-8312267-DSC06995.w640.JPG
image-8312270-DSC06992.w640.JPG